A A A
Menü-Button

Spiegeltherapie in der Neurorehabilitation und Schmerztherapie

Der Schlaganfall gehört zu den häufigsten Ursachen für schwere Behinderungen im Erwachsenenalter. Besonders die motorischen Funktionsstörungen führen zu verminderter Selbständigkeit der Betroffenen. In den letzten Jahren wurden aufgrund wachsender Erkenntnisse eine Reihe von neuen Therapieverfahren, beispielsweise die Spiegeltherapie, zur Behandlung der motorischen Defizite entwickelt. Die Spiegeltherapie wird neben der Behandlung der motorischen Funktionen auch zur Wiederherstellung sensorischer Funktionen, sowie zur Verringerung von Schmerzen in der Therapie eingesetzt. Im Kurs „Die Spiegeltherapie in der Neurorehabilitation“ werden sowohl die theoretischen Hintergründe zur Spiegeltherapie als auch insbesondere die praktische Anwendung der Spiegeltherapie in der neurologischen Rehabilitation vermittelt. Anhand von Vorträgen werden die Entwicklung, die Wirkungsweise und die Effektivität der Spiegeltherapie in der neurologischen Rehabilitation dargestellt

30.11.2018
Therapeutische Fortbildung

Ziele und Nutzen

WeiterLesen

Die Teilnehmer erlernen die Anwendung der Spiegeltherapie zur Behandlung sensomotorischer Funktionsstörungen und zur Verringerung von Schmerzsyndromen. Dazu werden die Teilnehmer sowohl theoretisch als auch in praktischen Übungsphasen geschult. Anhand von Fallbeispielen werden Besonderheiten und Effekte der Spiegeltherapie dargestellt.

Lernziele:

  • Die Teilnehmer können die Spiegeltherapie zur Behandlung motorischer und sensorischer Defizite, sowie zur Schmerzbehandlung bei Patienten mit neurologischen Störungen einsetzen
  • Die Teilnehmer kennen die theoretischen Hintergründe zur Entwicklung und Wirkungsweise der Spiegeltherapie
  • Die Teilnehmer kennen die aktuellen Forschungsergebnisse zur Effektivität der Spiegeltherapie

Inhalt

WeiterLesen

Theoretischer Hintergrund der Spiegeltherapie:

  • Entwicklung der Spiegeltherapie
  • Grundlagen zum Körperschema und Körperbild
  • Klinische Effekte der Spiegeltherapie
  • Aktuelle Forschungsfragen und Forschungsprojekte

 

 

Praktische Anwendung der Therapie nach einem Schlaganfall:

  • Praktische Umsetzung der Therapie (obere und untere Extremität) nach einem Schlaganfall
  • Anwendung der Spiegeltherapie bei motorischen und sensorischen Schädigungen
  • Anwendung beim komplexen regionalen Schmerzsyndrom (CRPS)
  • Weitere Einsatzgebiete der Spiegeltherapie

Zielgruppe und Zugangsvoraussetzungen

WeiterLesen

Die Fortbildung richtet sich an Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Neuropsychologen und Ärzte.

Umfang und Ablauf

WeiterLesen

Die Fortbildung umfasst 8 Unterrichtseinheiten á 45 Minuten und findet am FamilienCampus Lausitz statt.

Abschluss

WeiterLesen

Nach Abschluss der Fortbildung erhalten Sie ein Teilnahmezertifikat.

Sonstiges

WeiterLesen

Im Rahmen der Registrierung beruflich Pflegender können für diese Veranstaltung 8 Fortbildungspunkte beantragt werden.

Kontakt
Manja Minihoffer
KC
Leiterin SeminarManagement
Manja Minihoffer
T   03573 75 3620
F   03573 75 3632
E   manja.minihoffer@klinikum-niederlausitz.de
Termine
30.11.2018 08:30 - 16:00 Uhr
Kosten
140,00 € Euro MwSt.-frei
Veranstaltungsort
Klinikum Campus GmbH
Am FamilienCampus 1
01998 Schipkau
Raum Eingang 1D, SeminarRaum 1
Referent*in
Dr. Holm Thieme, Staatlich geprüfter Physiotherapeut mit Bachelor of Science sowie Master of Science. 2012 Promotion (Dr. rer. medic) an der Universtät Halle-Wittenberg. Dozent für Physiotherapie mit dem Schwerpunkt neurologische Rehabilitation
PDFpdf download

Lausitzer Seenland