A A A
Menü-Button

Sie möchten Gesundheits- und Krankenpflegehelfer*in werden?

Toll, Sie interessieren sich für ein attraktives Arbeitsgebiet. Um diesen Beruf zu erlernen, müssen Sie jedoch mindestens drei Dinge meistern.

 

 

Nummer 1: Sie müssen sich gut informieren, damit Sie wissen, worauf Sie sich einlassen.

Weiterlesen

Für die Ausbildung gelten folgende Rahmenbedingungen

  • Die Ausbildung erfolgt auf der Grundlage Brandenburgischen Krankenpflegehilfegesetzes – BbgKPHG und der dazu gehörenden Ausbildungs- und Prüfungsverordnung in der jeweils aktuell gültigen Fassung.
  • Sie findet in Vollzeit statt und dauert ein Jahr. Die Ausbildung besteht aus theoretischem und fachpraktischem Unterricht sowie der praktischen Ausbildung unter fachkundiger Anleitung.
  • Die staatliche Abschlussprüfung umfasst jeweils einen mündlichen und einen praktischen Teil.
  • Der erfolgreiche Abschluss berechtigt zum Antrag auf Führung der Berufsbezeichnung „Gesundheits- und Krankenpflegehelferin“ bzw. „Gesundheits- und Krankenpflegehelfer“.

Das ist das Ziel der Ausbildung

Sie erwerben Kompetenzen für die verantwortliche Mitwirkung insbesondere bei der Heilung, Erkennung und Verhütung von Krankheiten und bei der Ausrichtung der Pflege auf die Wiedererlangung, Verbesserung, Erhaltung und Förderung des physischen und psychischen Wohlbefindens der zu pflegenden Menschen unter Anleitung und Verantwortung von Pflegefachkräften.

Mit folgenden theoretischen Lehrinhalten müssen Sie sich an unserer Krankenpflegeschule auseinandersetzen

  • Mithilfe beim Erkennen, Erfassen und Bewerten von Pflegesituationen und im Auftrag und unter Kontrolle tätig werden
  • Mithilfe bei der Auswahl, Durchführung und Auswertung von Pflegemaßnahmen
  • Mithilfe bei der Unterstützung und Anleitung in gesundheits- und pflegerelevanten Fragen  gewährleisten
  • Pflegehandeln personenbezogen sowie wirtschaftlich und ökonomisch ausrichten
  • Mithilfe bei der medizinischen Diagnostik und Therapie
  • Mithilfe bei der Einleitung lebenserhaltender Sofortmaßnahmen bis zum Eintreffen der Ärztin oder des Arztes
  • Berufliches Selbstverständnis entwickeln und lernen, berufliche Anforderungen zu bewältigen

Es werden ausgewählte Methoden der Persönlichen Pflege (z. B. Wickel und Auflagen, rhythmische Einreibungen oder therapeutische Waschungen) mit in den Unterricht einbezogen. Diese Angebote haben orientierenden Charakter und sollen die Ausbildung bereichern.

Mit folgenden praktischen Lehrinhalten müssen Sie im Krankenhaus und in stationären und ambulanten Pflegeeinrichtungen auseinandersetzen

Die Lerninhalte der praktischen Ausbildung umfassen die Gesundheits- und Krankenpflegehilfe von Menschen in der stationären Versorgung im operativen und konservativen Bereich sowie in der ambulanten Versorgung.

Zusatzangebot

Bei uns haben Sie die Möglichkeit, einen zertifizierten Kinaesthetics-Grundkurs zu absolvieren.

Nummer 2: Sie müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllen und diese nachweisen.

Weiterlesen

Sie können den Beruf nur erlernen, wenn Sie:

  • gesundheitlich zur Ausübung des Berufes geeignet sind (ärztliche Bestätigung und Impfschutz)
  • einen Hauptschulabschluss oder eine gleichwertige Schulbildung oder eine abgeschlossene Berufsausbildung  nachweisen können (Zeugnis)

Nummer 3: Sie müssen sich bewerben.

Weiterlesen

Prüfen Sie sich vor der Bewerbung selbst:

  • Sie haben gute schulische Leistungen
  • Sie sind physisch und psychisch belastbar
  • Sie sind einsatzbereit, hilfsbereit, teamfähig und  freundlich
  • Ihr gepflegtes Erscheinungsbild ist Ihnen wichtig

 

Jegliche Informationen zum Ausbildungsstart der Erstausbildung sowie der Umschulung entnehmen Sie bitte dem Infoblatt rechts unter der Kontaktspalte.

Verschiedenes: Das sollten Sie zusätzlich wissen

Weiterlesen

Die Krankenpflegeschule ist eine von drei Schulen unter dem Dach der CampusSchule am FamilienCampus LAUSITZ. Neben Gesundheits- und Krankenpfleger*innen werden hier auch Altenpfleger*innen und Operationstechnische Assistent*innen ausbildet.

Die Ausbildung an der Krankenpflegeschule erfolgt seit 1994 in der Regel mit einer Klasse im Jahr und wird in Blockform durchgeführt. Sie hat eine Kapazität von insgesamt 75 Plätzen.

Nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung und praktischer Berufserfahrung bieten sich vielfältige Entwicklungschancen durch Fort- und Weiterbildung.

Ob Sie eine oder viele Fragen haben –  wir beantworten Sie Ihnen gern. Rufen Sie einfach an oder schreiben Sie uns.

Übrigens: Zimmer und Platz in unserer CampusKita frei

Weiterlesen

Wenn Sie in den Schulwochen nicht täglich anreisen möchten, können Sie vor Ort günstig in unserem Internat "SchlafSchön" übernachten. Hier stehen Auszubildenden, Lehrkräften sowie Seminar- und Kongressteilnehmenden 24 komfortable Betten in 12 modernen Zimmern mit separatem Bad/WC und TV zur Verfügung. Unter dem Dach genießen unsere Internatsgäste die nächtliche Ruhe am FamilienCampus LAUSITZ und können voller Energie in den Tag starten.

Und sollten Sie Kinder haben, bieten wir Ihnen gern einen Platz in unserer CampusKita an.

Lausitzer Seenland