A A A
Menü-Button

Erlangung der Befähigung von Blutentnahmen und Injektionen

Die Fortbildung soll dazu beitragen, dass Pflegekräfte und medizinische Fachangestellte, nach Absolvierung des theoretischen und praktischen Teils, die Kompetenz erlangen, ärztliche Anordnungen den Vorgaben entsprechend auszuführen.

 

Die Fortbildung beinhaltet den theoretischen Teil mit Übungsmöglichkeiten. Die Praxis muss beim Arbeitgeber absolviert werden.

03.11. - 04.11. 2021

Inhalt

Mehr Info

1. Tag 14.00-16.00 Uhr: Venöse Blutentnahme und Medikation über Injektion und Infusion

  • Theoretische Grundlagen
  • Punktionsstelle
  • Vorbereitung, Durchführung, Nachbereitung der Venenpunktion
  • Komplikationen, Fehler bei der Venenpunktion
  • Injektionsarten: intravenöse, intramuskuläre und subkutane Injektionsarten
  • Infusionen            
  • Pflegerische Aufgaben bei der Verabreichung und Überwachung von Infusionen
  • Inkompatibilitäten
  • Beurteilung der Compliance

1. Tag 16.00 - 18.00 Uhr: Rechtliche Aspekte

  • Gesetzliche Bestimmungen und Voraussetzungen
  • Verantwortung des Arztes
  • Anordnungsmodalitäten
  • Voraussetzung für die Delegation ärztlicher Tätigkeiten
  • Risiken der Medikation allgemein
  • Umgang mit Venenverweilkanülen, zentralen Venenkathetern
  • Verantwortung von Assistenz- und Pflegepersonal bei der Arzneimitteltherapie

2. Tag 14.00-15.30 Uhr: Präanalytik

  • Begriff
  • Laborparameter im Überblick
  • Reihenfolge der Blutentnahmeröhrchen
  • Bedeutung von Zeit in der Präanalytik
  • Patientenbezogenen Einflussgrößen, Störfaktoren
  • Blutentnahme unter Standardbedingungen
  • Aufbereitung von Untersuchungsmaterial
  • Haltbarkeit der Proben, Probentransport
  • Anforderungen an Laboruntersuchungen

2. Tag 15.30-17.30 Uhr Arzneimittelgesetz (Sorgfaltspflichten und Haftung)

  • Definition „Arzneimittel“
  • Sorgfaltspflichten der Ärzte bei der Arzneimitteltherapie
  • Umgang mit Arzneimitteln 
  • Arzneimittelgruppen (Stoff- und Indikationsgruppen)
  • Applikation von Kurzinfusionen
  • Gebrauchsinformationen/Beipackzettel/Rote Liste
  • Darreichungsformen

Abschluss

Mehr Info

Nach Absolvierung aller Module erhalten die Teilnehmer*innen, die mit einer theoretischen Prüfung einhergeht, ein Zertifikat. Der praktische Teil wird auf der Einsatzabteilung absolviert. Die Bestätigung des praktischen Teils erfolgt durch den Chefarzt oder Oberarzt der Abteilung. Für den praktischen Teil muss in dem dafür vorgesehenen Formular der Nachweis erbracht werden, dass die Pflegekraft die festgelegte Anzahl von Blutentnahmen, Injektionen und Infusionen durchgeführt hat.

Sonstiges

Mehr Info

Im Rahmen der Registrierung beruflich Pflegender können für diese Veranstaltung 10 Fortbildungspunkte beantragt werden.

Kontakt
Manja Minihoffer
KC
Leitung SeminarManagement
Manja Minihoffer
T   03573 75 3620
F   03573 75 3632
E   manja.minihoffer@klinikum-niederlausitz.de
Termine
          03.11.2021 - 04.11.2021
          14:00 - 18:00 Uhr


Kosten
120,00 € (MwSt.-frei)
Veranstaltungsort
Klinikum Campus GmbH
Am FamilienCampus 1
01998 Schipkau
Raum Eingang 1D, UnterrichtsRaum 1
Referent*in
Herr Dr. Ralf Schröder, FA Chirurgie, ZB Notfallmedizin
PDFpdf download

Lausitzer Seenland