A A A
Menü-Button

 

Aufgrund der CORONA-Krise gilt für

 .

OTA 2017/2020

Die Unterrichtsblöcke finden wie geplant statt, Unterricht mit Präsens in der OTA-Schule vom 04.-15.05.2020, Prüfungsvorbereitung mit Präsens in der OTA-Schule vom 15.-26.06.2020

 

OTA 2018/2021

KEIN Unterricht vom 25.-29.05.2020, es werden Aufträge erteilt, Unterricht mit Präsens in der OTA-Schule vom 02.-12.06.2020, ggf. wird bei Bedarf eine zusätzliche Präsenszeit für 2021 geplant

 

OTA 2019/2022

KEIN Unterricht vom 20.-30.04.2020, es werden Aufträge erteilt, Unterricht mit Präsens in der OTA-Schule vom 18.-29.05.2020

 

Sie möchten Operationstechnische*r Assistent*in (OTA) werden?

Super, denn Sie richten Ihren Blick auf einen interessanten und attraktiven Beruf. 

Rahmenbedingungen der Ausbildung

Ausbildungsgrundlage ist die DKG-Empfehlung zur Ausbildung und Prüfung von Operationstechnischen und Anästhesietechnischen Assistent*innen vom 17. September 2013.

Die Ausbildung erfolgt in Vollzeit, dauert drei Jahre und besteht aus theoretischem und praktischem Unterricht und einer praktischen Ausbildung unter fachkundiger Anleitung in Pflicht- und Wahlfachgebieten.

Die Abschlussprüfung besteht aus einem schriftlichen, mündlichen und praktischen Teil.

Der erfolgreiche Abschluss berechtigt zum Antrag auf Führung der Berufsbezeichnung „Operationstechnische Assistentin" bzw. „Operationstechnischer Assistent".

 

 

Ausbildungsziel

Nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung verfügt ein/e Operationstechnische/r Assistent/in über spezielle Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten, die für eine Tätigkeit im Operationsdienst, in der Ambulanz, in der Endoskopie und in der Zentralsterilisation erforderlich sind.

 

 

Theoretische Lehrinhalte

  • Kernaufgaben der OTA
  • Spezielle Aufgaben der OTA
  • Ausbildungs- und Berufssituationen von OTA
  • Rechtliche und institutionelle Rahmenbedingungen

 

 

Praktische Einsätze

  • Viszerale Chirurgie
  • Traumatologie
  • Orthopädie
  • Gynäkologie
  • Urologie
  • Ambulanz/Notfallaufnahme
  • Zentralsterilisation
  • Endoskopie
  • Anästhesie
  • Pflegepraktikum auf der Chirurgie

 

 

Voraussetzungen

  • gesundheitlich Eignung zur Ausübung des Berufes (ärztliche Bestätigung und Impfschutz)
  • mittleren oder anderen gleichwertigen oder einen sonstigen zehnjährigen Schulabschluss oder
  • Hauptschulabschluss, zusammen mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung
  • gute schulische Leistungen
  • technisches Verständnis und gute naturwissenschaftliche Kenntnisse
  • physische und psychische Belastbarkeit
  • Ordnungs- und Sauberkeitsbewusstsein
  • Einsatzbereitschaft, Teamfähigkeit und Freundlichkeit
  • gepflegtes Erscheinungsbild
  • berufsvorbereitendes Praktikum im Operationssaal

 

 

Ausbildungsbeginn

  • ganzjähriger Bewerbungszeitraum
  • regelmäßig am 01.Oktober

 

 

 

Erstausbildung

Dann nehmen Sie Kontakt mit einem Krankenhaus Ihrer Wahl auf. Diesbezügliche Informationen erhalten Sie von uns oder finden Sie unter www.ota.de.

Von der Klinik erhalten Sie nähere Informationen zu den erforderlichen Bewerbungsunterlagen sowie zu den Bewerbungszeiträumen.

Wenn ein Ausbildungsverhältnis zwischen Ihnen und der Einrichtung zustande kommt, benötigen wir von Ihnen eine aussagekräftige Bewerbung inklusive des Nachweises der gesundheitlichen Eignung und des Schulabschlusses sowie ein aktuelles polizeiliches Führungszeugnis

 

Bitte nehmen Sie Kontakt mit unserer CampusSchule auf. Wir helfen Ihnen gern weiter.

 

Lausitzer Seenland